So, da sind wir wieder.

Wie die rasenden Reporter sitzen wir nun im Flieger auf der Suche nach den besten Bildern und dem ausführlichsten Report!! Und siehe da wir haben ein wenig aus unseren 4 Tagen Singapur für Euch zusammengestellt.

Zuerst zu uns!! Abendbrot haben wir zumeist auf einer der zahlreichen Hostelterassen gespeist, den Kram den es hier zu kaufen gab war leider ungenießbar, also mussten wir selbst für uns sorgen!

Maren auf der Terrasse

Damit Ihr auch wisst, wie unser Hostel aussieht hier ein paar Bilder:

Der Eingang 

Die Außenterrasse  (haben wir leider erst am letzten Abend entdeckt, aber man kann ja nicht alles haben)

Und unser Zimmer

Als wir am Freitagmorgen in Singapur angekommen sind haben wir uns gleich auf die Beine gemacht um den Jetlag zu überwinden und nicht den ganzen Tag zu schlafen, aber das Überwinden des Jetlags ist uns bis heute noch nicht gelungen. Zurzeit sind wir noch jede Nacht bis mindestens 3.00 Uhr wach und schlafen dann fein bis 10.00 oder 11.00 Uhr. Naja, das erste was wir am Freitag sehen mussten war die feine ‚singapurianische’ Weihnachtsbeleuchtung. Hier ein paar herzergreifende Beispiele:

Nachdem wir den ersten Tag nur zu Fuß unterwegs waren haben wir uns am zweiten Tag für eine Sightseeingtour mit dem Bus entschieden. Bis wir den Bus hatten und er dann endlich auch mal da angehalten hat wo wir standen waren drei Std. vergangen in denen wir uns so richtig fein den nicht eingecremten Nacken verbrannt haben. Das man auch immer Sachen vergisst bei dieser Schmiererei!!

 

 

Warten auf den Bus.

Naja, Bus gecatcht und ab ging die Post!! Erst eine Citytour zu allem was man sehen muss und danach noch eine Tour in die interessantesten Viertel. Ein paar Eindrücke der Skyline von Singapur:

 

Trotz der hohen Bauten und der vielen Menschen bemüht man sich in Singapur um grüne Flecken, die die Stadt sehr erträglich machen und für eine sehr angenehme Atmosphäre sorgen.

Am 3. Tag waren wir dann im Botanischen Garten und in einer Night Safari. Da es leider nicht erlaubt war auf der Nightsafari mit Blitz zu fotografieren, können wir nur Bilder vom Botanischen Garten bieten:

Unser letzter Tag führte uns dann noch einmal in die Viertel Chinatown und Little-India, die auf der Bustour viel versprachen und das auch hielten. Es ist für uns nur schwer vorstellbar, wie man in so kleinen Häusern und auf so engem Platz glücklich und zufrieden leben kann, aber wir sind da vielleicht auch ein wenig verwöhnt. Beeindruckend waren auch die Tempel und Geschäfte in den Vierteln. Wir haben Euch hier mal eine kleine Sammlung zusammengestellt. Bilder:

Chinatown

Little India

Nun zu den kuriosen Sachen in Singapur: Da die Leute hier scheinbar nicht wissen wie man über die Straße geht und was man an einer Ampel macht, werden diese mit folgenden überdimensionalen Schildern versehen: Bild Nr. 64 Und auch auf richtige Hausmannskost verzichtet man in Singapur nur ungerne. Bild Nr. 75 Entdecken mussten wir diesen Job in einer der zahlreichen Malls. Diese umfassen so viele Geschäfte, das ist echt kaum zu glauben!! So, wir sind gleich da und am Ende der Reise aus Singapur. Wir hoffen ihr könnt mit den gewonnen Einblicken etwas anfangen. Macht es fein und habt viel Spaß. Wir haben ihn auch.

LG Maren und Mona

11.1.07 22:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen