So hier unser versprochener Bericht aus Cairns!

Am Donnerstag sind wir morgens früh um 4 Uhr!!! aufgestanden um unseren Flieger von Melbourne, Richtung Cairns zubekommen.

Dies hat auch wunderbar geklappt. Und um halb 10 sind wir dann in Cairns gelandet und haben uns gefühlt wie im Gewächshaus. Die Luftfeuchtigkeit liegt hier bei geschätzten 99 %. ;-)

Nach nem kleínen Frühstück haben wir dann in unsere Unterkunft für die nächsten 4 Nächte eingecheckt. Wir haben uns mal den Luxus gegönnt und uns ein Doppelzimmer genommen.

Was auch insgesamt nur 8 AUSD teurer war als ein weiterer überfüllter Dorm!

Das Zimmer haben wir dann in nur wenigen Std. so eingerichtet wie wir es mögen!! Die Leute die uns richtig kennen wissen also wie es hier nu aussieht!!

Da wir von dem Warten und dem Nichtstun der letzten Tage dann genug hatten sind wir sofort nach unserer Ankunft erst einmal in so ein Tourenbüro gegangen und haben uns eine White Water Raftingtour für den nächsten Tag gebucht! Der einzige Nachteil war, dass wir schon wieder um 6 Uhr aufstehen mussten.

Ansonsten war es aber super geil. Wir waren über 5 Stunden auf bzw. manchmal auch im Wasser unterwegs, wenn es uns mal wieder vom Boot gerissen hat, oder wir ein kleines Stück schwimmen durften. Also wie ihr lest und auf den Bildern sehen könnt, war das ganze keine Tour wie in der Wildwasserbahn vom Heidepark Soltau. J Wie manche vielleicht glauben, oder Markus?!

Maren bei dem Sturz aus dem Boot und Mona danach!!

Am Samstag haben wir dann mal nen ruhigen Tag gemacht und haben uns an die Lagune vorm Meer gelegt. Da wir ja wie erwähnt, nicht im Meer baden können.
Dort war es aber auch recht erholsam, bis es um 4 pm plötzlich wie aus Eimern anfing zuregnen, wie an jedem Tag. Man kann fast die Uhr danach stellen.

Am Abend sind wir dann noch auf nen Bierchen in nen netten Pub gegangen, in dem zwei Australier life gespielt haben mit Didgeridoo. War total super. Aber da wir ja am Sonntag schon wieder früh raus mussten, konnten wir den netten Klängen leider nicht lange lauschen.

Temperaturen in Cairns!

Tja, der Grund unseres frühen Aufstehens am Sonntag!! war eine Segel- und Schnorcheltour am Great Barrier Reef. Das Wetter war absolut klasse, was wir jetzt leider mal wieder an unseren Schultern und Rücken schmerzlich spüren müssen. Ja die Klara meint es ein wenig zu gut mit uns. Aber wir wollen uns nicht beschweren, denn wir haben gehört, dass in Deutschland der erste Schnee gefallen ist, da fällt es einem doch gleich viel leichter die Sonne zu genießen!

Auf unserem Segelboot angekommen, haben wir auch gleich nach wenigen Minuten die ersten deutschen Sätze gehört, um später festzustellen, dass es auch nette Schweizer gibt (man erinnere sich an Fritz, der uns von nem fiesen Schweizer verkauft wurde!)

Am Reef angekommen, ging es dann nach einer kurzen Einweisung auch gleich mit Flossen, Taucherbrille und Schnorchel in den „Pool". Man konnte wirklich super viel sehen, da das Wasser unglaublich klar ist. Korallen, viele bunte Fische (Mona hat sogar kurz Nemo gesehen) aber leider keine Schildkröten…

Als wir aus dem Wasser kamen gab es nen kleines Lunch und dann ging es mit nem Motorboot rüber zu Green Island. Dort angekommen haben wir dann zusammen mit Sabrina und Christian nur im Wasser gelegen, da es unerträglich heiß war und dies der einzige Ort war, an dem man es wirklich aushalten konnte.

Unser Segelboot!!

Bilder aus dem Meer, auch wenn man denken könnte es war ein Pool!!

Später, nachdem wir von der Insel abgeholt wurden haben wir dann unseren 2. Schnorchelgang gemacht, der um einiges besser war als der erste, da wir noch viel mehr sehen konnten und Mona diesmal auch ohne Salzwasser-Nasenspülung auskam.

Der Tag war dann aber auch schon viel zu schnell vorbei. Auf dem Rückweg gabs dann noch lecker frisches Obst und Käse mit Crackern und in Cairns wie sollte es anders sein Regen!!

Tja, und nu sitzen wir hier und warten auf die neu gewonnen Schweizer Freunde und auf ein Bierchen am Abend bevor wir morgen unseren Wicked-Bulli bekommen und in die letzten 3,5 Wochen starten werden.

Es wird uns zuerst noch einmal für 2 Tage in den Norden verschlagen, aber dann werden wir versuchen dieser unerträglichen Hitze und Schwüle zu entkommen und gen Süden zu düsen. Unendlich weiße Strände, kleine Inseln und Buchten wie Bayron Bay und Surfers Paradies warten auf uns.

Wir hoffen, dass wir auch in den nächsten Wochen immer wieder Internetcafes finden und Euch über das was es hier zu berichten gibt informieren können.

Falls ich (Mona) es nicht mehr schaffe noch vor Faslam hier zu erscheinen wünsch ich Euch schon mal viel Spaß und feiert für mich mit.

So, nu aber los! Schweizer soll man nicht warten lassen!!

Macht es fein!!

Mona und Maren

30.1.07 00:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen